menze

Cello

Klavier

Stimme

Spiel

Lucia Schneider-Menz kam nach dem Abitur am Musischen Gymnasium in München nach Zürich und schloss 2006 Violoncello und 2008 das Studium Schulmusik für Gymnasium an der ZHdK ab. Wenn sie sich nicht gerade durch Dorfkirchen des Kanton Zürich orgelte (1998 „Abschluss C- Studium der Kirchenmusik“ in München), war sie cellistisch unter anderem Mitglied bei „Betinko Social Muzik Orkestar“, tourte 2005 mit dem „Orkestar Norden“ durch das Baltikum, spielte im „swiss improviser orchestra“ und in der Rockband „me man machine“. Von 2009 bis 2017 war sie Performerin der „Musikszenerie Marmotte“ mit der sie unter andern die beiden eigenen Produktionen “Eine alpenländische Unsäglichkeit“ (2010) und „Frisch gebrettert!“ (2016) auf die Beine stellte. Hier konnte sie bereits ihre schauspielerische bayerische Ader, Improvisationslust auf dem Cello und Liebe zum Text ausleben. Mit letzterer Produktion wurde Marmotte an die Kleinkunstbörse in Thun 2017 eingeladen.

 

Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit unterrichtet sie seit 2007 an der Kantonsschule Zürcher Oberland und schreibt seit 2018 regelmässig im Winterthurer Gallispitz die Kolumne „Die Bayerin in der Schweiz“. Lucia Schneider-Menz lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Winterthur Veltheim.

www.marmotte.ch

schiwowa

Stimme

Klavier

Violine

Spiel

Julia Schiwowa studierte in ihrer Heimatstadt Zürich Gesang, schloss 2007 mit Auszeichnung ab und war 2007-2009 Mitglied des Schweizer Opernstudios. 2007 gewann sie den Berti-Alter-Preis und den Marguerite Meister-Preis. Seither konzertiert sie rege mit Lied-, Oratorien- und Opernrepertoire.

2009 gründete Julia Schiwowa ihr eigenes Ensemble (Julia Schiwowa & Band), das sich dem Chanson verschrieben hat. Sie brachte mehrere eigene Produktionen auf die Bühne, namentlich „Soll und Haben – ein Finanzliederabend! (2010/11), The Fatal Hour (2012) und „Incroyable! / Unglaublich!“ (2014). Ihr Album "Le Röschtigraben" erschien 2016 zum gleichnamigen Bühnenprogramm. Darauf folgte 2017 das Adventsprogramm "Törli uf, Törli zue". Seit 2012 ist Julia Schiwowa Teil der Close Harmony Formation The Sam Singers. Ihr erstes Buch «Die gesunde Stimme. Ein Ratgeber zur Gesunderhaltung der Stimme und zum Umgang mit Stimmstörungen» erschien 2008 im Nepomuk Verlag, Basel. Ihr zweites Buch "Schoggi-Berliner zum Mitnehmen!" wurde 2015 veröffentlicht. Julia Schiwowa ist Mitbegründerin der internationalen Initiative art but fair. Seit 2015 ist sie Geschäftsführerin des SingStimmZentrums Zürich.

www.juliaschiwowa.com, www.toerli.ch

Kontakt:

  • Facebook

copyright menze November 2019